Fotokurs

Kosten: € 30,- / Person (Schüler: € 15,-)
max. 10 Teilnehmer, Anmeldung bei Hans Schererbauer (07714 6646) oder Philipp Hochmuth (fotoclub@inn4tel.net)
Dauer: jeweils von 14 bis 18 Uhr

Programm
1. Theorie

  • Erklärung wichtiger Begriffe: Iso, Blende, Belichtungszeit, Brennweite, Auflösung und Sensorgröße
  • Bildaufbau: Goldener Schnitt, Linien im Foto, richtig Freistellen, …
  • verschiedene Kameramodelle: Kompaktkameras, Bridgekameras, Spiegelreflex,… Welche passt für mich?

2. Praxis im Freien
3. Bildbearbeitung

  • Bildformate, Auflösung, Zuschnitt
  • Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Sättigung, Farbtemperatur
  • Speicherung in JPG

4. Archivierung
5. Wichtiges für Foto-Ausarbeitung

Ausstellung 2012

Rund 350 Besucher kamen unserer Einladung nach und waren zu Gast bei der diesjährigen Foto-Ausstellung im Alten- und Pflegeheim Esternberg. Jeder Besucher konnte dabei einen Stimmzettel ausfüllen und dort drei Bildnummern ihrer/seiner Favoriten eintragen. In der Gesamtwertung gab es folgende erste Platzierungen:

test_008-3 img_3977

1. Platz:
Stefan Penzinger – „Georg“

 

2. Platz
Manuela Hamedinger – „Wenn Herzen Geschichten erzählen …“

 

3. Platz
Philipp Hochmuth – „Chitwan National Park – Nepal“

Foto-Show Nepal

trailer-18
Reisebericht eines Volontärs

Philipp Hochmuth zeigt in seiner eindrucksvollen Foto-Show weit über 500 Fotos von seinem siebenwöchigen Aufenthalt in Nepal. Durch seine Arbeit als Volontär bei einer nepalesischen Hilfsorganisation war er bei einer überaus gastfreundlichen Familie in einem Dorf außerhalb des Kathmandu-Tals untergebracht. Dadurch war es dem ambitionierten Hobbyfotografen möglich hinter die touristische Seite Nepals zu blicken und fantastische Momente von den Menschen dort, seiner Gastfamilie, seiner Arbeit und auch den nepalesischen Schulen auf seiner Kamera einzufangen. Nachdem 8 der 10 höchsten Berge der Welt in Nepal liegen, dokumentierte er auch eine Reise zum Fuße des Annapurnas, sowie weitere touristische Anziehungspunkte wie riesige buddhistische Stupas, hinduistische Pilgerstätten und Nationalparks mit wilden Nashörnern im subtropischen Tiefland.
Eintritt: € 5,-

Mittwoch, 12. September 2012
Beginn: 19:30 Uhr
Kulturmodell (Bräugasse 9), Passau

Donnerstag, 13. September 2012
Beginn: 19:30 Uhr
Gasthaus Hubinger, Esternberg

Dienstag, 18. September 2012
Beginn: 19:30 Uhr
Gasthaus Wöhrer, St. Martin

Donnerstag, 20. September 2012
Beginn: 18:30 Uhr
Landesgalerie, Linz

trailer-5 trailer-7
trailer-11 trailer-15

9. März 2012 – Diashow von Wolfgang Dobler

eisvogel

Durchs Jahr in der heimischen Natur“ von Wolfgang Dobler

 

Wie der Titel schon sagt, ist der Vortrag ein fotografischer Streifzug durch das Jahr in unserer Natur.

Neben stimmungsvollen und zu den Jahreszeiten passenden Landschaftsaufnahmen werden auch viele Nah- und Makroaufnahmen unserer Tier- und Pflanzenwelt gezeigt.

So sind z.B. viele unserer heimischen Schmetterlinge zu sehen und anhand des Schwalbenschwanzfalters wird der Lebenszyklus eines Schmetterlings vom Ei über die Raupe, die Verpuppung und das Schlüpfen des fertigen Falters gezeigt. Neben den Insekten gehören auch Vögel, Säugetiere, Pflanzen und Pilze zur Schau. Ein Teil des Vortrags hat auch den Lauf der Sonne über das ganze Jahr hinweg zum Thema. Fast alle Bilder entstanden im Raum Ortenburg, im Laufenbachtal bei Seestetten oder an der Vils. Die Bilderschau wird von Wolfgang Dobler kommentiert.

 

Ort: Landesmusikschule Esternberg, großer Saal
Beginn: 20 Uhr
Dauer ca. 1 Stunde.
Eintritt: € 5,-

fliegenpilz pechlibelle

Eine Reise nach Korsika, zur Insel der Schönheit

korsika_bonifacio

Hans Schererbauer zeigt in seiner Bilderschau am Samstag, 25. Februar 2012 (um 20 Uhr im Nebenzimmer des GH Hubinger) die Höhepunkte seiner Rundreise durch die duftende und farblich so reizvolle Mittelmeerinsel. Bei einer Wanderung im Nordwesten der Insel trafen die Esternberger rein zufällig auf die Schärdinger Familie Walter und Maria Gupfinger, die den Bilderabend mit herrlichen Wanderfotos ergänzen.

Herbstübung der FF Esternberg – Alarmstufe 2

herbstuebung9k Am Samstag, 29. Oktober 2011 gab es im Bezirksaltenheim Esternberg eine Feuerwehrübung in größerem Ausmaß. Alle Esternberger Feuerwehren, dazu alle Nachbarschaftswehren wie Münzkirchen, St.Roman, Vichtenstein, Freinberg und Schardenberg, die imposante Hubleiter der FF Engelhartszell und viele Atemschutzgruppen – insgesamt um die 150 Feuerwehrleute – waren an diesem Nachmittag unterwegs.

Kommandant Ernst Windpassinger hatte umsichtig diese Übung mit seinem Stab geplant – angenommen wurde der Ausbruch eines Feuers im 2. Stock des Heimes. Karl Denk, Adelheid Müller und Hans Schererbauer vom Fotoclub waren zu dritt der Einladung des Kommandanten gefolgt, um einige der Szenen im Bild festzuhalten.

–> zu den Fotos

Ergebnis Bewertung Ausstellung 2011

platz1 Rund 450 fotobegeisterte Besucher verzeichneten wir am vergangenen Wochenende bei unserer Fotoausstellung. Höhepunkt des ersten Tages war eine Multimedia-Show, die in kollaborativer Weise von sieben Clubmitgliedern erstellt wurde. „In 80 Minuten um die Welt“ war der Titel der Show, die knapp 120 Besucher von Südamerika bis nach Asien in Länder dieser Welt entführte.

12 Clubmitglieder stellten insgesamt 80 Fotos aus. Dabei waren zahlreiche Kategorien der Fotografie vertreten. Neben wunderbaren Natur-, Tier- und Reise-Aufnahmen, waren auch Portrait-, Akt- und Street-Fotos ausgestellt. Jeder Besucher wurde angehalten, die Bilder genau und kritisch zu betrachten, um schließlich drei Favortiten zu wählen, die der- oder diejenige als die besten Bilder der Ausstellung erachtet. Folgendes Ergebnis wurde bei dieser Stimmensammlung erzielt:

  1. Georg Öllinger – Alte Linde
  2. Hans Schererbauer – Gr Gr (Grau und Grün)
  3. Johann Stadlmair – Auch verblühtes hat seinen Reiz

Vielen Dank an das Alten- und Plegeheim für die Räumlichkeiten, an Partner und Angehörige von Clubmitgliedern für die sehr köstlichen Torten und Kuchen und vielen Dank an alle Mitglieder für die tatkräftige Unterstützung während der Ausstellung.

 

platz2 platz3

Ausflug ins Pitztal

Pitztal Unter der Reiseleitung von Johann Stemp machte sich der Club vom 16. bis 18. September auf den Weg ins Pitztal. Am Freitag hieß es schon um 5 Uhr Abfahrt Richtung Tirol. Denn an einen so schönen Tag wollte Hansi keine Zeit verlieren, damit er uns die überwältigende Schönheit vom Pitztal zeigen kann. Nach Bezug der Zimmer stürmten wir den Berg mit dem „Gletscherexpress“. Auf 3.440 Meter erwartete uns ein berauschender Ausblick über den Pitztaler Gletscher. Am selben Tag noch besichtigten wir den Rifflsee. Von dort aus, begaben wir uns zu Fuß auf den Weg zurück ins Tal.

Am Samstag erreichten wir auf verschiedenen Wegen die Braunschwaiger Hütte, wo wir kurz gemeinsam rasten konnten, um am Nachmittag quer über den Gletscher spazieren zu können. Nach einen doch eher etwas anstrengenderen Tag mit gut 2.000 zurückgelegten Höhenmetern, war die anschließende Sauna im Hotel ein Muss.

Am Sonntag war der ganze Tag verregnet bzw. verschneit, sodass wir keine weitere Wandertour machen konnten. Wir ließen uns aber nicht davon abhalten, mit dem Auto durch das Kanauertal hoch zum Gletscher zu fahren, wo wir beim herunterfahren den Almabtrieb beobachten konnten.

Hans hat den gesamten Ausflug perfekt geplant und wir alle sind ihm dankbar für die Organisation.

zur Galerie

Trierenberg Super Circuit 2011


 

Im September dreht die Multimedia Show vom Trierenberg Super Circuit wieder seine Runden. Dabei werden gut 600 Fotos von überall aus der Welt gezeigt. Die Themen reichen von der Natur- über Landschafts-, Portrait- bis hin zur Aktfotografie. Wer es nicht schafft bei den Shows dabei zu sein, für den gibt es im November noch eine Ausstellungen von den besten 400 Fotos.

Eine Übersicht über aktuelle Vorstellungen und den Ausstellungen gibt es hier: Super Circuit Show Programm

Sommerfest 2011


Am Samstag, den 16. Juli 2011, lud Stefan Penzinger, unser Obmann, alle Mitglieder sehr herzlich zum traditionellen Sommerfest 2011 ein, das dieses Jahr bei ihm zu Hause ausgetragen wurde. Neben dem sonnigen Wetter, erfreuten sich die Gäste an dem perfekt gegrillten Fleisch von Stefan und Franz. Alles was nicht vom Rost kam, managte Nicole von der Küche aus. Die Mitglieder brachten leckere Salate, Saucen und süße Nachspeisen mit.

Ganz in ausgelassener Stimmung konnte das Fest bis spät in die Nacht genossen werden.

Noch einmal ein herzliches Dankeschön an Stefan und Nicole, die wohl die meiste Arbeit hatten, an Franz für das Grillen und an die Anderen, die ebenfalls mitwirkten oder etwas mitbrachten.